Tony Oursler

Eröffnung 2. September 2021, 20 Uhr
Ausstellungsdauer 3. September – 21. November 2021

Der amerikanische Multimediakünstler Tony Oursler (geb. 1957 in New York, USA) gilt als einer der Pioniere der Medienkunst. Sein Oeuvre umfasst zahlreiche Gattungen und Stile. Oursler beschäftigt sich seit dem Beginn des Internetzeitalters in den 1990er Jahren mit der permanenten Weiterentwicklung der Medien, den daraus resultierenden stetigen Veränderungen und den Auswirkungen der Informationsflut auf die Wahrnehmung der Menschen. Er macht diese Prozesse sichtbar und hinterfragt sie kritisch. Tony Oursler arbeitet dabei mit jeweils aktuellen Technologien und integriert sie in sein Werk.
Im Kunstraum Dornbirn realisiert Tony Oursler eine speziell für die Montagehalle weiterentwickelte mehrteilige Videoinstallation aus dem fortlaufenden Projekt „Obscura“.

Tony Oursler State_Nonstate (Hypnose)2020 (c) Musée d'arts de Nantes, Nantes Foto Cécile Clos
Tony Oursler State_Nonstate (Hypnose)2020 (c) Musée d'arts de Nantes, Nantes Foto Cécile Clos
Tony Oursler The Dark Side. Who is afraid of the Dark? (c) Musja Rome, Oct.2019-März2020 Foto GIORGIO BENNI
Tony Oursler The Dark Side. Who is afraid of the Dark? (c) Musja Rome, Oct.2019-März2020 Foto GIORGIO BENNI
Tony Oursler Obscura Hans Mayer Gallery Düsseldorf 2014
Tony Oursler, Black Box, Installationsansicht KMFA Galleries, Taiwan, 2021