14 Dezember
18 00 
Aljoscha

Eine Biologie des Glücks

Eröffnung der Ausstellung: 14. Dezember 2017, 18:00 Uhr
Künstlergespräch: 15. Dezember 2017, 14:00 Uhr

Link zur Ausstellung

Kalendereintrag herunterladen
Mehr
22 März
20 00 
Shirin Neshat

„Illusions&Mirrors/Roja/Sarah“

Die im Iran geborene und in New York lebende, international renommierte Künstlerin Shirin Neshat beschäftigt sich seit Jahrzehnten mit der gesellschaftlichen und politischen Situation ihrer Heimat mit besonderem Blick auf die Stellung der Frau in islamischen Gesellschaften. Parallel thematisiert sie die Widersprüche und Spannungen zwischen Orient und Okzident und setzt sie sich dabei mit Zensur, Gewalt, Krieg und Unterdrückung auseinander. Ihre Werke wurden vielfach ausgezeichnet und unter anderem während der Biennale in Venedig und der Documenta in Kassel präsentiert.

Im Kunstraum Dornbirn werden drei Videoarbeiten aus der aktuellen Werkserie gezeigt:

Illusion & Mirrors, 2013

Roja, 2016

Sarah, 2016

Kalendereintrag herunterladen
Mehr
07 Juni
20 00 
Thomas Feuerstein

„Prometheus Delivered“

Thomas Feuerstein arbeitet mit seinen faszinierenden künstlerischen Versuchsanordnungen an der Schnittstelle zwischen künstlerischer Ausdrucksmöglichkeit, angewandter Wissenschaft und praktischer Philosophie. In seinen Projekten verschränkt er Erkenntnisse aus Philosophie, Kunstgeschichte und Literatur mit Biotechnologie, Ökonomie und Politik zu einem künstlerischen Narrativ, welches Fragen nach existentiellen Grundparametern und dem Ursprung des Lebens verhandelt. Das Projekt „Prometheus Delivered“ ist eine raumgreifende Laborinstallation, in welcher ein komplexer Transformationsprozess anorganische Materie in organisches Gewebe verwandelt. Die Prometheus Legende wird in einem künstlerisch wissenschaftlichen Experiment erlebbar.

Kalendereintrag herunterladen
Mehr
13 September
20 00 
Elmar Trenkwalder

Elmar Trenkwalders monumentale Keramikskulpturen erinnern in ihrer Struktur ebenso sehr an prunkvolle Barock- und Rokokoarchitekturen wie an indische Tempel oder spätgotische Ornamente. Die von Details überbordenden Gebilde sind jedoch keine sakralen „Heiligenschreine“, sondern utopische Bilder Kosmen, deren Gestalten aus einer Welt der Fantasie und der Träume stammen. Die architektonischen Gebilde verschmelzen mit biomorphen Formen aus der Natur, in denen vegetabile Wucherungen und muschelförmige Versatzstücke wie auch ins Groteske verzerrte menschliche Körperfragmente vorkommen. Für die Ausstellung im Kunstraum hat Elmar Trenkwalder die bisher größte Keramikskulptur innerhalb seines Gesamtwerkes erschaffen.

Kalendereintrag herunterladen
Mehr
13 Dezember
20 00 
Heimspiel

Unter der Bezeichnung „Heimspiel“ hat sich eine im Dreijahres Rhythmus durchgeführte regional verankerte über die Grenzen dreier Staaten reichende Momentaufnahme des künstlerischen Schaffens etabliert, die inspirierenden Einblick und partiellen Überblick in die zeitgenössische Ostschweizer, Liechtensteiner und Vorarlberger Kunstszene ermöglicht.
Professionell arbeitende Künstler aus den Schweizer Kantonen St. Gallen, Appenzell Außerrhoden, Appenzell Innerrhoden, Thurgau, Glarus, dem Fürstentum Liechtenstein und dem Österreichischen Bundesland Vorarlberg reichen Werke ein, welche von einer international besetzen Jury begutachtet und ausgewählt werden. Die ausgewählten Arbeiten werden anschließend im Kunstmuseum St. Gallen, der Kunsthalle St.Gallen, dem Kunstmuseum Appenzell und dem Kunstraum Dornbirn präsentiert.

Kalendereintrag herunterladen
Mehr